Neue Wege in der Intensivpflege

Die Intensivpflege ist extrem fordernd – natürlich für die Patienten, aber auch für Angehörige und Pflegekräfte. Einer der Grundsätze der tegeler Pflege & Gesundheit lautet: Die Intensivpflege ist so individuell, wie unsere Patientinnen und Patienten selbst. Ihre Wünsche, Bedürfnisse und Möglichkeiten sind die Basis unserer täglichen Arbeit. Gleichzeitig sind sie der Antrieb, um auch immer wieder neue Wege zu gehen. Ein solch neuer Weg ist die Idee der „Wohngemeinschaft für Intensivpflegepatienten“.

Mitten im Herzen von Wunstorf sind für die Patienten auf 90 Quadratmetern zwei einzelne Zimmer eingerichtet worden. In der komplett barrierefreien Wohnung bieten Dorina Aulich und ihr Team dort zukünftig eine exzellente Betreuung mit „Zuhause-Gefühl“. Beide Zimmer sind dafür mit schönen Holzmöbeln und einem modernen Krankenbett ausgestattet. Aus den Zimmern selbst gelangt man direkt auf die Terrasse vor der Erdgeschosswohnung und den darauf stehenden Gartenmöbeln inklusive eines Strandkorbes. Die beiden Räume teilen sich ein großes offenes Wohnzimmer mit Küche. In diesem Gemeinschaftsraum kann man sich austauschen, innehalten oder vielleicht einfach nur mal eine gute Tasse Tee genießen.

Alles in allem also eine richtige Wohnung, für die die Patienten Miete zahlen und in der sie selbstverständlich jederzeit den Besuch der Familie und Freunde begrüßen, oder aber mit Ihnen den sprichwörtlichen „Katzensprung“ in die Stadt machen können.

Mag die Wohnform der „Intensivpflege-WG“ auf den ersten Blick auch etwas ungewöhnlich erscheinen, so wird sie trotzdem natürlich auch alle Elemente der etablierten Intensivpflege enthalten. Dorina Aulich zeigt sich jedenfalls begeistert, für das neue Projekt so tolle Räumlichkeiten erhalten zu haben und ist sich sicher, dass die Patienten, Angehörigen und auch die Pflegekräfte die „Intensivpflege-WG“ ebenso schätzen werden.